Pontoniere Aarburg

seit 1880

 
, Wullschleger Bernhard

Schifferzunft zur Woog und Aarburger Pontoniere gedenken am Totensonntag Ihren verstorbenen Kameraden und Freunde.

Zu einer Jahrzehnte langen Tradition gehört es, dass die Aarburger Pontoniere zusammen mit ihrer Schifferzunft zur Woog am Totensonntag zum Gedenken Ihrer verstorbenen Kameraden, Freunde und nahestehenden Personen einen Tannzweig mit Schlaufe und Föhrenzapfen auf dessen Gräber legen.

Die Zweige werden jeweils am vorangehenden Donnerstagabend anlässlich eines Depotabends im der Vereinsstube unter der Anleitung des Zunftmeisters mit viel Geschick und Eifer gebastelt. Dabei fallen auch immer wieder träfe Sprüche darüber, ob der eine oder andere verstorbene Kamerad mit der Qualität der Zweige wohl zufrieden sei. Am Freitag und Samstag werden dann verschiedene Zweige den Kameraden und Freunde auf den umliegenden Friedhöfen abgelegt. Ein Zweig schafft es sogar auf dem Postweg nach Celerina im bündnerischen Oberengadin auf den Friedhof San Gian. Am Totensonntagmorgen treffen sich dieses Jahr 12 Zunftkameraden, Corona - Konform mit Maske auf dem Friedhof Tiefelach Aarburg um die restlichen 31 Zweige auf den verschiedenen Ruhestätten abzulegen. Dabei wird immer wieder über vergangene schöne Erlebnisse mit den Heimgegangenen erzählt und erinnert. Im Anschluss daran, treffen sich dann einige noch zu einem wärmenden Kaffee im Gasthof Bären.
Bericht und Bilder: Bernhard Wullschleger Aarburg